Sturmböen im Norden: Kirchenkreuz droht in die Tiefe zu fallen

RMAG news

Stürmische Böen fegten am Donnerstag über den Norden hinweg. In Itzehoe (Kreis Steinburg) war ein Windstoß so heftig, dass das Kreuz auf einem Kirchturm abriss. Es drohte in die Tiefe zu stürzen.

Die Feuerwehr wurde gegen 13.15 Uhr zur St. Michaeliskirche an der Struvestraße gerufen. Auf dem etwa 15 Meter hohen Kirchturm war das Kreuz abgerissen. Es gab Befürchtungen, es könnte zu Boden fallen. Feuerwehrkräfte sicherten das Kreuz und ließen es mithilfe einer Drehleiter zu Boden.

Stürmische Böen – viele Einsätze auch in Hamburg

Auch in Hamburg beschäftigen die starken Winde die Feuerwehr. Seit 12 Uhr sind die Retter zu mehr als 25 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt. Fast immer waren abgebrochene Äste zu beseitigen. Größere Einsätze gab es laut eines Sprechers bislang nicht.

Sturmböen im Norden: Kirchenkreuz droht in die Tiefe zu fallen wurde gefunden bei mopo.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *